Wiener Antidiskriminierungsstelle beteiligt sich an der Fußball-EM 2008
02.06.2008 - 10:06, Rainbow Online
(rainbow.at) Auf Initiative von Sandra Frauenberger (Bild), der für Antidiskriminierung zuständigen Wiener Stadträtin, lädt die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen gleich zu zwei Veranstaltungen anlässlich der Fußball-EM.

Den Anfang macht der Vortrag von Christine Klapeer „Mit Worten gefoult: Sprache als Form der Gewalt gegen Lesben, Schwule und Transgender-Personen“ am 3. Juni im Wiener Rathaus. Die Veranstaltung geht der Frage nach, ob unter anderem schwulenfeindliche Beschimpfungen auf der Fußballtribüne oder sexistische und lesbenfeindliche Witze auf der Fan-Meile Formen der Gewalt oder einfach sprachliche „Ausrutscher“ sind.

„Während physische Gewalt gegen Lesben, Schwule und Transgender-Personen oft laut und unübersehbar in deren soziale Beziehungen einbricht, ist sprachliche Gewalt unsichtbarer, schwieriger lokalisierbar - aber umso schmerzhafter - und entzieht sich oft dem gesetzlichen Zugriff“, so die Stadträtin zur Intention der Veranstaltung, die von Gemeinderat Dr. Kurt Stürzenbecher eröffnet wird.

Zum Ende der Fußball-EM bietet der Workshop „Anpfiff - der Streit um die Fernbedienung oder der Ball in der Beziehungskiste“ die Gelegenheit, Beziehungskonflikte zu bearbeiten. Unter der psychotherapeutischen und mediatorischen Leitung von Nina Arzberger und Ernst Silbermayr können Lesben, Schwule und Transgenderpersonen das eigene Verhalten und die individuelle Dynamik ihrer Paarbeziehung kennen lernen und Anregungen zur konfliktfreieren Beziehungsgestaltung bekommen. Ob die Konflikte durch die Fußball-EM oder durch unterschiedliche Interessen und Hobbies der beiden Partner/Partnerinnen ausgelöst wurden, spielt dabei keine Rolle.

Vortrag „Mit Worten gefoult: Sprache als Form der Gewalt gegen Lesben, Schwule und Transgender-Personen“

Dienstag, 3. Juni 2008, 19.30 Uhr - Rathaus, Grauer Salon (Eingang Lichtenfelsgasse)

Workshop „Anpfiff - der Streit unm die Fernbedienung oder der Ball in der Beziehungskiste“

Freitag, 27. Juni 2008, 17.00-20.00 Uhr - Wr. Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen: 1080 Wien, Auerspergstraße 15/21

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Infos: www.queer.wien.at

PAS Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

R.O Linktipp: www.queer.wien.at
9 Zugriffe Redaktion Transgender.at