Muslime soll TranssexuellenOP gutgeheißen haben
22.09.2008 - 07:51, Rainbow Online
(rainbow.at) Ein sunnitischer Kleriker hat in Kuwait Medienberichte (natürlich) bestritten, dass es angeblich Geschlechtsumwandlungsoperationen als gut genannt hat.

"Press TV", ein englischsprachiger Sender aus dem Iran, hat dies berichtet. Scheich Rashid Saad Alalimi lehnt auch das Verbot ab, sich in Kleidung des anderen Geschlechts zu zeigen. Dennoch hat er eine Fatwa (eine juristische Meinung) zum Thema nicht ausgegeben. Es war seine private Meinung.

Seit Dezember 2007 gibt es ein Gesetz in Kuwait, das ein äußerliches Nachahmen des anderen Geschlechts unter Strafe stellt. Und dieses Gesetz richtet sich vor allem an Transsexuelle. (ma)
11 Zugriffe Redaktion Transgender.at