Das Buch, das Palin verbieten wollte
14.10.2008 - 11:05, Rainbow Online
(rainbow.at) Reverend Howard Bess (heterosexueller Priester) schrieb ein Buch "Pastor, I am gay", das Sarah Palin (Bild) verbieten lassen wollte.

1995 veröffentlicht, war es nicht das einzige Buch, das Palin verärgerte, es ist von mindestens weiteren drei Titeln die Rede.

Bess wollte in seinem Buch für Verständnis gegenüber Homosexuellen werben, stattdessen wurde er seinen Journalistenjob los und sein Buch war nur in wenigen Buchgeschäften erhältlich. Einflussreiche Christen und Freunde von Palin haben dafür gesorgt, natürlich, ohne jemals das Buch gelesen zu haben.

Bess meint heute, dass es schlicht eine Katastrophe für die Demokratie und die Freiheit wäre, wenn diese Frau als Vizepräsidentin amtieren könnte. (ma)
11 Zugriffe Redaktion Transgender.at