Altbürgermeister Helmut Zilk ist tot
24.10.2008 - 11:49, standard.at
Wien - Der frühere Wiener Bürgermeister Helmut Zilk ist heute früh im Alter von 81 Jahren verstorben. Wie der Wiener Krankenanstaltenverbund der APA mitteilte, ist er im Wilhelminenspital "friedlich" einem Herzversagen erlegen.

Zilk war bereits vor einiger Zeit von seinem Feriendomizil in Portugal zurückgekehrt und wegen einer Infektion ins Wilhelminenspital eingeliefert worden. Wie die ärztliche Leiterin Barbara Hörnlein erklärte, sei diese Infektion zwar schon wieder "beherrscht" gewesen, dann sei aber aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes eine neuerliche Verschlechterung eingetreten. Zilk war langjähriger Dialysepatient und habe eine Herzinsuffizienz gehabt.

Zilk war von 1983 bis 1984 sozialdemokratischer Unterrichtsminister und von 1984 bis 1994 Bürgermeister von Wien. Seine politische Laufbahn begann 1979 als Amtsführender Stadtrat für Kultur und Bürgerdienst - ein Amt, das er bis 1983 ausübte. Im Mai desselben Jahres wurde er als Bundesminister für Unterricht und Kunst in die damals neu gebildete österreichische Bundesregierung berufen. Im Zuge der Umbildung der Bundesregierung im September 1984 wurde Helmut Zilk zum Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien gewählt. Er übte diese Funktion bis November 1994 aus. Seit seinem Ausscheiden aus der Kommunalpolitik war Dr. Zilk in verschiedenen Funktionen im wirtschaftlichen und medialen Bereich aktiv.
1 Zugriffe Redaktion Transgender.at