RKL-Präsident Graupner erhält Zivilcouragepreis des CSD-Berlin
10.06.2009 - 08:05, Rainbow Online
(rainbow.at) RKL-Präsident Graupner erhält Zivilcouragepreis des CSD-Berlin. Wie am Dienstag bekanntgeben, wird RKL-Präsident Dr. Helmut Graupner dieses Jahr mit dem Zivilcouragepreis des CSD-Berlin ausgezeichnet.

Der CSD-Berlin - www.csd-berlin.de - begründet die Preisverleihung u.a. damit, dass Graupner »durch eine Fülle von Musterverfahren dazu beitragen« konnte, dass »die bürgerrechtlichen Anliegen der Lesben, Schwulen und überhaupt sexuell Anderen auf die Agenda des Prozesses der Europäisierung in unserem Sinne platziert werden konnten« und dass »die durch (sein) Engagement bewirkten Sprüche und Urteile … in den einzelnen Mitgliedsländern der Europäischen Union unseren Bewegungen Auftrieb wie rechtspolitische Handhabe zur Verbesserung unserer Situationen gegeben (haben).«

Respekt zollt der CSD-Berlin auch Graupners »rechtspolitische(r) Arbeit in (seiner) österreichischen Heimat selbst«. »Ohne Sie könnten wir in Deutschland viel weniger Hoffnung haben, dass die rechtspopulistischen Tiraden wider alle bedrohten Minderheiten eines Tages ein demokratisches Ende haben werden«, heißt es in der Preisverleihungsmeldung.

Überreicht wird der Preis am 28. Juni auf der Abschlusskundgebung an der Siegessäule.

Zuvor wird Graupner am Donnerstag, 25. Juni (20.00), im Rahmen der »Queer Lectures« in der Galerie Dörrie-Priess in seinem Vortrag »Mit dem Recht zur Gleichheit?« über die Möglichkeiten sprechen, mit dem Recht die Gleichheit zu erstreiten, und über die Grenzen des deutschen Rechtsverständnisses berichten. (pas)

R.O Linktipp: www.rklambda.at
11 Zugriffe Redaktion Transgender.at