HOSI Wien ruft zur Teilnahme am Budapest Pride auf
26.08.2009 - 14:34, Rainbow Online
(rainbow.at) Am Samstag, 5. September 2009 findet als Höhepunkt des lesbisch-schwulen und transgender Kultur- und Filmfestivals Budapest Pride die alljährliche Pride-Parade statt. Während die Parade zehn Jahre lang völlig friedlich stattfinden konnte, ist es in den letzten beiden Jahren zu An- und Übergriffen durch ungarische Neonazis und homophobe PassantInnen gekommen.

Im Vorjahr musste ein Großaufgebot der Polizei die Parade vor gewaltbereiten GegendemonstrantInnen schützen. Auch dieses Jahr haben Rechtsextreme wieder zu Protesten und zur Gewalt gegen die Parade aufgerufen. Aber die OrganisatorInnen der Parade wollen sich nicht einschüchtern lassen und denken nicht daran, der rechten Gewalt zu weichen - dies wäre politisch ein großer Fehler und eine schwere Niederlage für die Menschenrechte.

Unsere Budapester FreundInnen rufen vielmehr zu breiter internationaler Unterstützung und Beteiligung auf. Diesem Aufruf sind AktivistInnen der Rosa Lila Villa, der ÖH Uni Wien, der HOSI Wien sowie anderer Gruppen gefolgt; sie bereiten nun eine gemeinsame Anfahrt und Teilnahme an der Pride-Parade in Budapest vor.

Die HOSI Wien ruft ihre Mitglieder und SympathisantInnen daher auf, gemeinsam nach Budapest zu fahren und die dortige Parade durch ihre Teilnahme zu unterstützen.

Für die gemeinsame An- und Rückreise nach/aus Budapest steht ein Reisebus zur Verfügung, und die HOSI Wien würde sich freuen, wenn du mitfährst. Um besser planen zu können, bittet man dich um schnellstmöglichste Anmeldung unter der E-Mail-Adresse budapest_support@riseup.net oder bei der Infoveranstaltung am 26. August (siehe unten) für einen Platz im Bus. Der Unkostenbeitrag für die Mitfahrt nach Budapest wird EUR 10,- betragen. Zusätzlich bitte auch um Mitteilung an die HOSI Wien unter office@hosiwien.at - damit die HOSI Wien ungefähr weiß, wie viele ihrer

Mitglieder und FreundInnen mitfahren werden.

Der Bus fährt am 5. September um 9:30 Uhr am Westbahnhof ab. Da es immer wieder vorkommt, dass angemeldete Leute doch nicht mitfahren können, lohnt es sich auch für Spätentschlossene, spontan zum Abfahrtzeitpunkt vorbeizuschauen, ob doch noch ein Platz frei ist. Wir fahren am Westbahnhof ab, wo um 9:50 Uhr auch ein EC nach Budapest abfährt.

Rückfahrt nach Wien ist gleich nach der Parade, sodass du zwischen 22:00 und 23:00 Uhr wieder nach Wien zurückkommen wirst.

Vorbereitende Infoveranstaltung

Am Mittwoch, den 26. August wird es um 19 Uhr in der Rosa Lila Villa (Café Willendorf) eine Infoveranstaltung zur Situation in Ungarn und über die Gay-Pride-Paraden der letzten Jahre geben. Neben einem kurzen Film über die Parade 2008 wird es auch einen Vortrag von Aktivistinnen aus Budapest geben. TeilnehmerInnen an der Parade im Vorjahr und OrganisatorInnen der Pride-Parade 2009 werden dabei Auskunft über den zu erwartenden Verlauf der diesjährigen Parade geben. So ist zum Beispiel eine Gegendemonstration auf der gleichen Route wie für die Parade zugelassen. Die TeilnehmerInnen aus Wien werden Gelegenheit haben, Verhaltensregeln für die Parade zu besprechen und abzustimmen.

Café Willendorf in der Rosa Lila Villa, Linke Wienzeile 102, 1060 Wien, 19 Uhr (Eintritt frei).
3 Zugriffe Redaktion Transgender.at