EU-Parlament gegen TS-Pathologisierung!
29.09.2011 - 17:50, transx.at
Das Europäische Parlament hat am 28. September einen Resolutionsantrag zur Diskussion über Menschenrechte, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität bei den Vereinten Nationen beschlossen. Absatz 13 verurteilt, dass Homo-, Bi- und Transsexualität in einigen Ländern auch innerhalb der EU - noch immer als Geisteskrankheit betrachtet werden und fordert im Speziellen die Depsychiatrisierung der Transsexualität (Die Pathologiserung des Transvestitismus durch den ICD wird nicht angesprochen). Darüber hinaus fordert das Parlament die Vereinfachung des Geschlechtswechsels und die Abdeckung der Kosten durch die Sozialversicherung.
23 Zugriffe Redaktion Transgender.at