Userprofil von ramona_

Zurück | Email an ramona_
(Wenn du nicht im Forum eingeloggt bist, kommst du auf die Forum Login Seite.)

Menü

Hauptprofil ansehen
Text: Gedankenflut
im November 2004
Text: Das Universum dreht sich nicht um uns
April 2007
Mein Tagebuch / News
Gästebuch

Mein Tagebuch

06.01.2008 So vieles hat sich verändert in diesem Jahr 2007
Die Trennung von meiner Partnerin und meinem Sohn war und ist dabei die schmerzvollste Veränderung
doch unvermeidbar für unsere weitere Entwicklung.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit hätten wir uns gegenseitig zerstört und so haben wir eine Change gute Freundinnen zu werden und dies ist möglicherweise dauerhafter wie eine Partnerschafft.

Seit einem halben Jahr nun lebe ich mein Leben auch in der Öffentlichkeit ganz offen als Frau
und bin sehr froh über das meiste was und wie es sich entwickelt hat.
Mein Freundeskreis hat sich zudem um einiges erweitert aber auch ein wenig verändert.
Habe eigentlich niemanden der oder die mir wichtig wäre verloren doch ein paar neue
Freundinnen gewonnen die mir in dieser Zeit sehr nahe und wichtig geworden sind.
Einige deshalb weil sie ähnliche Wege beschreiten .
Es ist doch meistens so im Leben dass wenn man in einer bestimmten Situation ist
man genau auf jene Personen trifft die einem dort weiterhelfen wo es alleine schwierig wird.
Ich möchte euch alle umarmen und danken das es euch gibt .
Schade nur dass manche von euch soweit entfernt sind denn ich hätte euch alle gerne öfter in meiner Nähe.
hier jetzt eine Namensliste ausführen das lass ich lieber denn ich denke diejenigen die mich kennen
wissen schon ganz genau wer hier angesprochen wird…

Insgesammt ist das meiste so gelaufen wie ich es mir vor gut einem Jahr erhofft habe.
03.07.2007 Mit Wehmut den Blick auf Vergangenes gerichtet.
Mit Demut gegenüber dem Bestehenden
und mit Mut dem entgegen gehend was kommt.

Wenn auch grade kein Stein mehr auf dem andern bleibt
es kommen ja doch auch wieder ruhigere Zeiten
27.03.2007 Und wieder ein Monat geht zu Ende
Der Frühling hat begonnen und so fühlt es sich auch emotional an.
Vieles ist passiert in den letzten 4 Monaten . Viel mehr als sonnst in 5 Jahren.
Durfte in dieser Zeit so viele nette und herzliche Menschen kennenlernen
und dadurch ist der Kreis meiner Freundinnen und Freunde sehr gewachsen.
Dafür bin ich unheimlich dankbar
Die ersten Schritte zu mir selbst, zu dem was ich fühle waren die wichtigsten
Und ich bin nun guter Dinge für die Zukunft.
Es gibt sicherlich auch noch viele Hindernisse auf meinem weiteren Weg.
Loszulassen und Veränderungen zuzulassen kann dabei auch oft sehr schmerzhaft sein
Dies alles ist aber nun mal der Preis.
Das bisher erreichte und erlebte bestätigt mich darin ihn mit erhobenen Haupt weiter zu gehen.
Fühl ich mich doch jetzt viel ruhiger, glücklicher ,entspannter und auch viel selbstbewusster
25.02.2007 alles ist in Bewegung .
Lehne mich zurück
und lasse mich treiben .

nein ..nicht immer aber immmer öfter "smile"

ein paar zeilen die mir dabei helfen
wenn ich mal wieder in alte Muster zurückfalle

Sein wie der Fluß
der still die Nacht durchströmt
Die dunkle Nacht nicht fürchten
Die Sterne wiederspiegeln ,wenn welche am Himmel sind,
und wenn Wolken den Himmel bedecken,
Wolken die Wasser sind wie der Fluß,
auch diese wiederspiegeln,ohne Schmerz
in den ruhigen Tiefen.

(Manoel Bandeira,Der Fluß)
05.01.2006 Das never ending outing geht weiter ..Es ist wohl einfach nicht mehr aufzuschieben.
Momentan hab ich den Boden unter meinen Füssen verloren und es kommt mir vor als schwebe ich im luftleeren Raum ohne etwas dabei zu spüren.
01.12.2006 Ein bewegender und ereignisreicher Monat November ist zu ende.
Wenn ich mein bisheriges Leben betrachte so haben sich in diesem Monat
auch immer die Weichen für einschneidende Veränderungen in meinem Leben gestellt.
Ein Grund dafür mag sein das auch mein Geburtstag in diese Zeit fällt und ich mich in dieser
Zeit mehr mit dem älter werden beschäftige als sonnst.
Unbeschreibliche Glücksgefühle aber auch tiefe Traurigkeit durchlebte ich in letzter Zeit.
Mich selbst ..meine Seele wieder zu spüren wühlt auf.

Erkenne dich selbst.!.
Dieses Bestreben ist sicherlich für den Grossteil der Menschen ein wichtiges Thema
Die Erkenntnis ist jedoch nur durch die Liebe ergründbar.
Wer sich selbst nicht liebt dem bleibt das Geheimnis verschlossen.
Das ist für mich die Quintessenz der letzen wochen

Regelverstoss ? Melde an Admin

Mein Tagebuch 2382 Zugriffe