Userprofil von Chris_w

Zurück | Email an Chris_w
(Wenn du nicht im Forum eingeloggt bist, kommst du auf die Forum Login Seite.)

Menü

Hauptprofil ansehen
Fotoalbum: An einem Sonntagmorgen in Linz
Juni 2007
Fotoalbum: Über die Natürlichkeit
Juli 2007
Fotoalbum: Macho-Single-Tussi-Transe
August 2007
Fotoalbum: Beim Lächeln erwischt
September 2007
Fotoalbum: Sommer ade
September 2007
Fotoalbum: Stolpersteine
Oktober 2007
Fotoalbum: Aus meinem kleinen Horrorladen
Oktober 2007
Fotoalbum: Haare gelassen
November 2007
Fotoalbum: Linz erwacht
Dezember 2007
Fotoalbum: Bilanz eines Balanceakts
Dezember 2007
Fotoalbum: Weichgezeichnet ins neue Jahr
Januar 2008
Fotoalbum: Winterschlussverkauf
Januar 2008
Fotoalbum: Experimentelle Fotografie
Februar 2008
Fotoalbum: Abkehr von transsexuellen Vermutungen
Februar 2008
Fotoalbum: Unter anderem Transgender
März 2008
Fotoalbum: In Blüte
April 2008
Fotoalbum: Kreativitätslücken
Mai 2008
Fotoalbum: In Urlaubsstimmung
Juni 2008
Fotoalbum: Döllersheimer Schweigen
Juli 2008
Fotoalbum: Vorankündigung
Oktober 2008
Fotoalbum: Kleine Rückschau auf das 1. Linzer Queer Festival
November 2008
Fotoalbum: Eingeschränkte Reflexion
Februar 2009
Fotoalbum: Rolle und Verkleidung
April 2009
Fotoalbum: Konstante Weiblichkeit
September 2009
Fotoalbum: Die lange Zeit des Schweigens
Dezember 2009
Meine Freundinnen
Gästebuch

Macho-Single-Tussi-Transe

Macho-Single-Tussi-Transe

Ein Jahr ist seit der Trennung von meiner Frau vergangen - und fast auf den Tag genau haben wir uns scheiden lassen. Da es meine erste Scheidung gewesen ist, war ich ganz überrascht, wie schnell und unbürokratisch man den Bund fürs Leben lösen kann. 20 Minuten bei einem Beamten, Vergebührung zahlen und auf den Bescheid warten - fertig. Das Abmelden eines Handys dauert da bei Weitem länger... Witzig empfand ich zudem, dass sich meine Ex-Frau (inzwischen kann ich dieses Präfix zurecht verwenden) ganz in Weiß (im sommerlichen Hosenanzug) scheiden ließ. Ich wollte eigentlich auch meinen Hochzeitsanzug tragen, aber irgendwie ist mir dieser über den Körper gewachsen. Außerdem empfinde ich immer öfter, dass mir klassische Herrenbekleidung nicht sonderlich gut steht - es sei denn, sie ist auf Figur geschnitten. Aber um die Herrenmode kümmere ich mich wenig, die soll nur ihren Zweck des Angezogenseins erfüllen.

Dass ich für Damenmode viel mehr Interesse und Anteil am Gesamtbudget übrig habe, wird hier sicherlich niemanden überraschen. Aber in den letzten Wochen erlag ich doch ein wenig zu exzessiv dem Kaufrausch, wenngleich ich ziemlich klug investierte und bei Bedarf bzw. Nicht-Passen die (vielen) Kleidungsstgücke ohne Verlust oder sogar mit Gewinn wieder verkaufen könnte.

Durch das oftmalige Kaufen und Verkaufen von mehr oder minder klassischen Damenprodukten beschäftigt man sich natürlich auch intensiver mit der Materie, liest aufmerksam die Frauenzeitschriften im Café, macht sich unter Umständen Notizen, welche neuen Pfelgeprodukte am Markt sind, welche Mascara die Wimpern kaum verklebt oder saugt die Hinweise auf, mit welchen Farbnuancen der Herbstlook zu schminken ist oder welche Art von Kleidungsstücken den individuellen Körperformen schmeicheln würden. Natürlich ist vieles davon bloße Theorie, aber alleine die gedankliche Auseinandersetzung damit und das Wissen um die Möglichkeit, dass man mit dem aufgesogenen Halbwissen experimentieren könnte (Geld im Portemonnaie vorausgesetzt), stellt mich zufrieden. Ja, und dass ich derzeit eigentlich zufrieden bin, habe ich schon letztens erwähnt - jetzt kommt auch die Gelassenheit hinzu. Böse Zungen könnten auch von einer rational-egoistischen Coolness sprechen... und da könnte ich nicht einmal widersprechen.

Regelverstoss ? Melde an Admin

Fotoseite "Macho-Single-Tussi-Transe" 2701 Zugriffe