Userprofil von Chris_w

Zurück | Email an Chris_w
(Wenn du nicht im Forum eingeloggt bist, kommst du auf die Forum Login Seite.)

Menü

Hauptprofil ansehen
Fotoalbum: An einem Sonntagmorgen in Linz
Juni 2007
Fotoalbum: Über die Natürlichkeit
Juli 2007
Fotoalbum: Macho-Single-Tussi-Transe
August 2007
Fotoalbum: Beim Lächeln erwischt
September 2007
Fotoalbum: Sommer ade
September 2007
Fotoalbum: Stolpersteine
Oktober 2007
Fotoalbum: Aus meinem kleinen Horrorladen
Oktober 2007
Fotoalbum: Haare gelassen
November 2007
Fotoalbum: Linz erwacht
Dezember 2007
Fotoalbum: Bilanz eines Balanceakts
Dezember 2007
Fotoalbum: Weichgezeichnet ins neue Jahr
Januar 2008
Fotoalbum: Winterschlussverkauf
Januar 2008
Fotoalbum: Experimentelle Fotografie
Februar 2008
Fotoalbum: Abkehr von transsexuellen Vermutungen
Februar 2008
Fotoalbum: Unter anderem Transgender
März 2008
Fotoalbum: In Blüte
April 2008
Fotoalbum: Kreativitätslücken
Mai 2008
Fotoalbum: In Urlaubsstimmung
Juni 2008
Fotoalbum: Döllersheimer Schweigen
Juli 2008
Fotoalbum: Vorankündigung
Oktober 2008
Fotoalbum: Kleine Rückschau auf das 1. Linzer Queer Festival
November 2008
Fotoalbum: Eingeschränkte Reflexion
Februar 2009
Fotoalbum: Rolle und Verkleidung
April 2009
Fotoalbum: Konstante Weiblichkeit
September 2009
Fotoalbum: Die lange Zeit des Schweigens
Dezember 2009
Meine Freundinnen
Gästebuch

Beim Lächeln erwischt

Beim Lächeln erwischt

Es ist kaum zu glauben, nach langer Zeit hat mich der Selbstauslöser wieder einmal beim Lächeln erwischt. Nun, ich kann es verkraften *g* Und es gibt ja auch einiges, worüber ich zu lächeln imstande bin. So verbrachten meine Töchter rund zehn Tage durchgehend bei mir, was wir natürlich intensiv nutzten. Nun beginnt wieder der Kindergarten und auch bei mir geht es mit dem Arbeitsalltag weiter.

Aber auch abseits familiärer Zufrieden- und Einheit kann ich nicht klagen. Beziehungsweise halte ich mich von möglichen Klagemauern fern. Denn ich kann in meinem Umfeld im Moment ganz gut damit leben, dass ich eben ein mit femininen Charakter- und Wesenszügen ausgestatteter Mann bin, wenngleich sich das "Mann" dann doch ein wenig komisch anhört - zumindest wenn ich es hier und jetzt und in diesem Zusammenhang auf den TFT-Monitor bringe. Natürlich gibt es Wünsche und Träume, aber diese zu realisieren, wäre mit Entscheidungen und wohl auch mit Abstrichen verbunden. Ganz zu schweigen von einem gewissen Risiko, eine solide Basis an Zufriedenheit und sozialer Sicherheit aufs Spiel zu setzen.

Als ich vor rund zwei Monaten eine erste Schnuppersitzung bei einer Psychotherapeutin in Anspruch nahm, wurde mir deutlich vor Augen geführt, dass ich - im Gegensatz zu anderen oder "richtigen" Transsexuellen - ja keinen großen Leidensdruck verspüre. Zudem würde sie die ersten Therapiestunden meinem Manko an Entscheidungsfreude widmen, denn - so fanden wir heraus - habe ich mich mein ganzes Leben vor Entscheidungen gedrückt bzw. dem Willen, Wünschen oder Anregungen anderer gebeugt. Und ich bin großteils gut damit gefahren, weshalb ich auch keinen Grund sah, meine Entscheidungsschwangerschaft zu unterbinden. Wohl deshalb drücke ich mich davor, eine derart einschneidende Entscheidung zu gebären. Da passt es dann wie die Plazenta in die Gebärmutter, dass ich weitere Therapiesitzungen bislang auf Eis legte. Ich meine, interessant wäre das Ganze schon. Dieses Erkunden der eigenen Psyche, das ungezwungene Reden über sich mit einer außenstehenden Person, die noch dazu in der Lage ist, die richtigen Fragen zu stellen, um daraus interessante Schlüsse ziehen zu können. Aber - das soll man heutzutage nicht vernachlässigen - so eine Therapiesitzung hat auch ihren Preis.

Regelverstoss ? Melde an Admin

Fotoseite "Beim Lächeln erwischt" 2144 Zugriffe