Userprofil von Chris_w

Zurück | Email an Chris_w
(Wenn du nicht im Forum eingeloggt bist, kommst du auf die Forum Login Seite.)

Menü

Hauptprofil ansehen
Fotoalbum: An einem Sonntagmorgen in Linz
Juni 2007
Fotoalbum: Über die Natürlichkeit
Juli 2007
Fotoalbum: Macho-Single-Tussi-Transe
August 2007
Fotoalbum: Beim Lächeln erwischt
September 2007
Fotoalbum: Sommer ade
September 2007
Fotoalbum: Stolpersteine
Oktober 2007
Fotoalbum: Aus meinem kleinen Horrorladen
Oktober 2007
Fotoalbum: Haare gelassen
November 2007
Fotoalbum: Linz erwacht
Dezember 2007
Fotoalbum: Bilanz eines Balanceakts
Dezember 2007
Fotoalbum: Weichgezeichnet ins neue Jahr
Januar 2008
Fotoalbum: Winterschlussverkauf
Januar 2008
Fotoalbum: Experimentelle Fotografie
Februar 2008
Fotoalbum: Abkehr von transsexuellen Vermutungen
Februar 2008
Fotoalbum: Unter anderem Transgender
März 2008
Fotoalbum: In Blüte
April 2008
Fotoalbum: Kreativitätslücken
Mai 2008
Fotoalbum: In Urlaubsstimmung
Juni 2008
Fotoalbum: Döllersheimer Schweigen
Juli 2008
Fotoalbum: Vorankündigung
Oktober 2008
Fotoalbum: Kleine Rückschau auf das 1. Linzer Queer Festival
November 2008
Fotoalbum: Eingeschränkte Reflexion
Februar 2009
Fotoalbum: Rolle und Verkleidung
April 2009
Fotoalbum: Konstante Weiblichkeit
September 2009
Fotoalbum: Die lange Zeit des Schweigens
Dezember 2009
Meine Freundinnen
Gästebuch

Weichgezeichnet ins neue Jahr

Ich wünsche allen Besuchern meines Profils ein gutes, erfolgreiches und Zufriedenheit stiftendes Jahr 2008!

Es ist oft kaum abschätzbar, was sich in einem Jahr alles ereignen kann. Zu unvorhersehbar ist das Leben, als dass man planen könnte, unter welchen Voraussetzungen man den nächsten Jahreswechsel in Angriff nehmen wird. Wenn ich bedenke, was sich bei mir alleine in den letzten fünf Jahren abgespielt hatte - Geburt zweier Kinder, Eheschließung und -scheidung, Hausbau, vier Hauptwohnsitzwechsel, Extrem-Fluktuation im Kleiderschrank, ... -, sehne ich mich irgendwie wieder nach einem etwas ruhigerem, stetigerem Leben. Wie im vorherigen Eintrag schon erwähnt, war 2007 so ein Jahr. Keine neuen Kinder, keine neue Ehe und nur ein einziger Wohnungswechsel. Okay, bei den textilen Rochaden schlug ich im letzten Jahr wohl etwas über die Stränge.

Das Jahr 2008 werde ich - gleichwohl im Wissen der Unplanbarkeit - in ähnlicher Weise anlegen. Ich lasse die Geschehnisse und Menschen auf mich zukommen, wenngleich ich emotional nach wie vor nicht bereit bin, sie allzu nahe an mich heranzulassen. (Es sei denn, "Miss Right" steht - über mich völlig im Bilde - vor meiner Herzenstür.)

Was ich im neuen Jahr wohl ebenso fortführen werde, ist die (bild-)sprachliche Selbstinszenierung. Das geschieht nicht deshalb, weil ich der Meinung wäre, ich hätte etwas Neues oder Wichtiges zu sagen oder zu zeigen, sondern einfach aus dem Grund, dass ich mich über motivierendes wie auch kritisches Feedback freue. Genauso freut es mich, Bilder von mir zu knipsen und mit ihnen am PC zu spielen. Ja, ich bearbeite meine Bilder nach. Aber keine Sorge, ich retuschiere mich schon nicht bis zur Unkenntlichkeit. Schließlich bin ich eine Transgender-Person aus Fleisch und Blut, die großteils zu dem steht, was sie ist und wie sie sich darstellt. Ich binde das zwar nicht jederfrau und schon gar nicht jedermann auf die Nase, aber wenn es jemand an meinem Nasenspitzerl erkennen würde und mich darauf anspricht, dann muss man mir meine Form der Transidentität auch nicht mehr aus der Nase ziehen.

À propos Nase: Manchmal erwecke ich den Verdacht, hochnäsig zu sein. Insbesondere wenn ich etwas schweigsamer in einem Lokal sitze oder etwas bestimmter von den Bildern herunter blicke. Doch ich bin es nicht - zumindest nicht extrem *lach*. Ich gehe schon auf Menschen ein, höre ihnen zu und kann sogar lachen. Nur bin ich beileibe kein Mensch, der auf andere Personen zugeht. Der erste Schritt fiel mir immer schon schwer. Und obwohl ich deshalb dankbar bin, wenn ein anderer den ersten Schritt macht, heißt das aber noch lange nicht, dass ich dann von Haus aus den zweiten Schritt setze. Denn ich weiß, was ich (ohne jetzt die Nase instinktiv über die Gebühr nach oben zu richten) zu bieten habe. Und das ist nicht auf den Fotos ersichtlich ... und für diejenigen, die jetzt schon spätpubertär schelmisch grinsen: nein, es wäre auch nicht auf Nacktfotos zu sehen.

Regelverstoss ? Melde an Admin

Fotoseite "Weichgezeichnet ins neue Jahr" 2115 Zugriffe